© Mike Stegemann

Umweltbildungsangebote

Unter den vielfältigen Aufgaben des Naturparks spielen Umweltbildung und Öffentlichkeitsarbeit eine besonders große Rolle.

Aber unsere Art der Umweltbildung soll Spaß machen! Am besten merkt man gar nicht, dass man ganz nebenbei auch etwas lernt. Das ERLEBEN und BEGREIFEN der Natur ist doch viel eindrucksvoller, nachhaltiger und auch leichter draußen vor Ort und vor allem - es macht richtig Spaß! Und ist ein Ausflug in die Natur, noch dazu in fachkundiger Begleitung, tatsächlich nur etwas für Kinder? Natürlich nicht; ganz im Gegenteil, wie jährlich tausende unserer Gäste bestätigen.

Es ist also gar nicht zielführend, Umweltbildungsangebote von vermeintlich anderen Naturerlebnisangeboten zu unterscheiden. Deshalb haben wir alle von uns empfohlenen Naturerlebnisangebote im Peenetal in einem Katalog vereint. Für Schüler, Studenten und bestimmte andere soziale Gruppen wird die Anreise zu diesen Zielen sogar gefördert.

Naturerlebniskatalog 2021/22: www.natur-mv.de/fileadmin/Flusslandschaft_Peenetal/downloads/Naturerlebniskatalog_Peenetal_2021.pdf

 

 

Alle unsere Angebote lassen sich variieren - das ist uns wichtig! Reden wir über Ihre Wünsche und unsere Möglichkeiten; dann findet sich in den allermeisten Fällen auch ein Weg.

© Elke Valtin
Geocache

Unter diesen Angeboten werden die Geocaches in Demmin, Loitz, Jarmen, Gützkow, Stolpe und Anklam besonders gern und häufig von Schulklassen genutzt; ebenso Besuche im Naturparkhaus in Stolpe.

© Mike Stegemann
Wasserwerkstatt

Wir helfen aber gern und regelmäßig auch bei Projekt- und Wandertagen. Besonders beliebt ist hier eine Gewässerwerkstatt (4. – 7. Klasse) am Hafen von Menzlin, an die man wahlweise einen Besuch der Wikingergräber oder eine Floßfahrt nach Stolpe zum Naturparkhaus anschließen kann.

© Lena Seiter-Amrhein
Lilienthal-Projekt

In Sachen „Naturparke als außerschulische Lernorte“ besonders hervorzuheben, ist das 2020 neu aufgelegte „Lilienthal-Projekt“, das vom Lilienthal-Museum in Anklam, dem Lilienthal-Gymnasium Anklam und userem Naturpark gemeinsam getragen wird. Hier geht es darum, Schülern aus der 9. und 10. Klasse (wahlobligatorischer Unterricht) die Grundlagen des Fliegens (des Vogelfluges) zu vermitteln. Dabei übernimmt das Gymnasium die physikalischen, das Museum die historischen und technischen und der Naturpark die biologischen Grundlagen. Die Veranstaltungen dazu finden sowohl in der Schule, im Museum, im Naturpark-Haus und natürlich mit aktiven Beobachtungen im Peenetal statt. Das Projekt war 2020 ein großer Erfolg, ist mehrjährig (auf Dauer) angelegt und soll 2021 noch qualitativ und quantitativ ausgebaut werden.

Das Highlight der Umweltbildung in unserem Naturpark ist jedoch das Naturpark-Ferienlager, das jedes Jahr in der 2. Woche der Sommerferien in Gützkow stattfindet. Am Ende dieser Woche fiebern 30 Kinder und 20 Jugendliche ihrer Ernennung als Junior-Ranger entgegen.

https://www.naturpark-flusslandschaft-peenetal.de/temp-contentmodule-4